Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Dornbirn. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dornbirn!

Sie wollen aktiv dazu beitragen, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen? Mit „Schau auf Dornbirn“ steht Ihnen ein innovativer Online-Dienst zur Verfügung.

Schnell und einfach können Sie hier Ihr Anliegen an die richtige Stelle im Rathaus Dornbirn weiterleiten. Kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich um Ihre Anregung kümmern und Ihre Anfrage beantworten.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass keine anonymisierte Meldungen angenommen werden.

Die Stadt liegt Ihnen am Herzen – uns auch. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!

Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann
Zurück zur Startseite

Klein-Venedig

Meldungsnummer 367/2022
Erstellt am 22.06.2022 um 07:24 Uhr
Kategorie Sonstiges
Standort Schulgasse
6850 Stadt Dornbirn
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 22.06.2022
Dauer 0 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Ich freue mich auch, wenn sich Tiere wohlfühlen, nur wachsende Tauben-Populationen Inmitten der Stadt (im Kirchenpark) sind eher unerfreulich, vor Allem wenn sie, in falsch verstandener Tierliebe ständig gefüttert werden und so einen immer größer werdenden Futterplatz erkennen. Die zwei Falken sind wegen Übersättigung fast schon inaktiv. Wenn man sein Fahrrad bei den Ständern unterm Kirchdach abstellt ist es nicht selten Verschi….! Da hilft ein kleines Hinweis-Täfelchen am Rande, das Aufklären sollte sehr wenig. Dornbirn bräuchte eine Art „Ordnungsamt“, das die vielen von der Polizei nicht erfassten Innenstadt-Bereiche inspiziert, höflich aufklärt und mitunter auch bestraft.
KOMMENTARE
Dornbirn
Dornbirn
Kommentar erstellt am: 22.06.2022 um 08:01 Uhr
Titel: AW: Klein-Venedig
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Guten Tag,

die Stadt Dornbirn betreibt zu diesem Thema Öffentlichkeitsarbeit, um die Menschen darauf hinzuweisen, dass das Füttern den Tieren schadet und somit falsch verstandene Tierliebe ist. Dies betrifft u. a. Veröffentlichungen auf diversen Kanälen sowie Beschilderungen vor Ort. Ein entsprechender Beitrag wird in den nächsten Wochen veröffentlicht.
Ergänzend wird schon seit einigen Jahren ein eigenes Taubenhaus in der Innenstadt betrieben - mit recht gutem Erfolg. Die Taubenpopulation wird laufend beobachtet und ist derzeit überschaubar. Ihre Wahrnehmung und der Vorschlag wird gerne an die entsprechenden Personen weitergeleitet und überprüft.

Mit freundlichen Grüßen

Johannes Gunz
Amt der Stadt Dornbirn
 
Profilbild
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 22.06.2022 um 08:11 Uhr
Titel: AW: Klein-Venedig
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Danke für die Antwort, Hr Gunz. Eine Veröffentlichung im Gemeindeblatt oder „diversen Kanälen“ lesen die Tauben-fütterer mit Sicherheit nicht. Wäre eher Zahnlos! Naja, gezählte 45 Tauben, gestern Nachmittag finde ich und die meidten Bürger Dornbirns nicht mehr „überschaubar“!
 
Profilbild
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 22.06.2022 um 15:28 Uhr
Titel: AW: Klein-Venedig
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Die Idee mit dem Ordnungsamt hatte ich der Frau Kaufmann auch schon geschrieben.. Ich währe sofort dabei...sollte für Leute sein die etwas dazu verdienen wollen wie Rentner usw. Die zb. am We mit dem Fahrrad am Damm unterwegs sind weil da gibt es einige Müllsünder nach dem Baden
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN