Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Dornbirn. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dornbirn!

Sie wollen aktiv dazu beitragen, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen? Mit „Schau auf Dornbirn“ steht Ihnen ein innovativer Online-Dienst zur Verfügung.

Schnell und einfach können Sie hier Ihr Anliegen an die richtige Stelle im Rathaus Dornbirn weiterleiten. Kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich um Ihre Anregung kümmern und Ihre Anfrage beantworten.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass keine anonymisierte Meldungen angenommen werden.

Die Stadt liegt Ihnen am Herzen – uns auch. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!

Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann
Zurück zur Startseite

Stirb langsam 1

Meldungsnummer 748/2022
Erstellt am 14.11.2022 um 15:20 Uhr
Kategorie Straßen, Geh- und Radwege
Standort 6850 Dornbirn
Status Erledigt
Kommentare 4 Kommentare
Erledigt am 15.11.2022
Dauer 18 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Die Sicherheit von Fußgängerinnen sind unserer Stadtverwaltung offensichtlich herzlich egal.

1.
Die Stadt genehmigt sich die Baustellenabsperrung bis auf den Gehsteig zu stellen, weil sie genehmigt sich ja die Baustelle selbst. Bravo!! Man Stelle sich vor, wenn das ein einfacher Häuselbauer macht.

2. Nach zahlreichen Beschwerden und Dutzenden Sichtungen von FußgängerInnen auf dem Radweg Ri Schwarzach wurden noch mehr und noch größere Fußgänger verboten Schilder aufgestellt. Das ist an Zynismus nicht zu überbieten.

3. Der Schulweg hinten rum - mit der Kirche ums Kreuz - ist eine nette Idee für Schüler die in der richtigen Gegend wohnen, aber das kann wirklich kein Ersatz für einen Gehsteig sein.

KOMMENTARE
Profilbild
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 14.11.2022 um 15:52 Uhr
Titel: AW: Stirb langsam 1
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Die Baustelle wurde auf Wunsch und nach Rücksprache mit der Bürgerinitiative so eingerichtet. Ziel war es, dass die Kinder die Baustelleneinfahrt nicht kreuzen müssen und die Baustelle möglichst umgehen können. Die Umleitung wurde entsprechend beschildert, ein Zebrastreifen verlegt und die entsprechende Beleuchtung mittlerweile installiert. Es gibt derzeit keinen Grund auf dieser Seite zu laufen, da jeweils am Ende der Sperre ein Zebrastreifen vorhanden ist.
 
Profilbild
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 14.11.2022 um 17:24 Uhr
Titel: AW: Stirb langsam 1
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehe ich auch so, die Leute sind auch z'deppat für ein Straßenwechsel.
 
Profilbild
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 14.11.2022 um 23:44 Uhr
Titel: AW: Stirb langsam 1
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

An dieser Straße kann man immer wieder beobachten, wie Autofahrer nicht einmal stehen bleiben, wenn mehrere Schulkinder die Straße kreuzen wollen. Niemand sollte hier 2* unnötig die Straße kreuzen müssen.
 
Dornbirn
Dornbirn
Kommentar erstellt am: 15.11.2022 um 09:47 Uhr
Titel: AW: Stirb langsam 1
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Guten Tag,

danke für Ihre Anregung. Wir teilen Ihnen gerne mit, dass die Stadt Dornbirn bemüht ist, diese Baustelle mit möglichst wenig Einschränkungen und allen Sicherheitsvorkehrungen durchzuführen.
Daher erfolgte die Baustelleneinrichtung - wie auch die Sperrung des Gehsteigs - in Abstimmung mit allen involvierten Stakeholdern.
Fußgänger sind angehalten, die eingerichteten Ersatzgehwege zu nutzen

Mit freundlichen Grüßen

Johannes Gunz
Amt der Stadt Dornbirn
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN