Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Dornbirn. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dornbirn!

Sie wollen aktiv dazu beitragen, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen? Mit „Schau auf Dornbirn“ steht Ihnen ein innovativer Online-Dienst zur Verfügung.

Schnell und einfach können Sie hier Ihr Anliegen an die richtige Stelle im Rathaus Dornbirn weiterleiten. Kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich um Ihre Anregung kümmern und Ihre Anfrage beantworten.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass keine anonymisierte Meldungen angenommen werden.

Die Stadt liegt Ihnen am Herzen – uns auch. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!

Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann
Zurück zur Startseite

Zebrastreifen

Meldungsnummer 744/2022
Erstellt am 13.11.2022 um 16:30 Uhr
Kategorie Straßen, Geh- und Radwege
Standort Bödelestraße
6850 Gemeinde Schwarzenberg
Status Erledigt
Kommentare 4 Kommentare
Erledigt am 14.11.2022
Dauer 17 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Vom Bödele Parkplatz zum Gehsteig würde ein Zebrastreifen beim überqueren der Straße sehr hilfreich sein. Autos vom Schwarzenberg kommen Vielfach schnell um die Kurve und mit Kindern ist es gefährlich die Straße überqueren.
Auch die Parkplatz App oder kreditkarte
Am Automat wäre hilfreich
KOMMENTARE
Dornbirn
Dornbirn
Kommentar erstellt am: 14.11.2022 um 09:48 Uhr
Titel: AW: Zebrastreifen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Nachricht und die Anregung. Da es sich hierbei um eine Landesstraße handelt, fällt dies in die Zuständigkeit der Bezirkshauptmannschaft Bregenz. Wir haben Ihr Anliegen entsprechend weitergeleitet.

Mit freundlichen Grüßen

Johannes Gunz
Amt der Stadt Dornbirn
 
Profilbild
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 15.11.2022 um 08:23 Uhr
Titel: AW: Zebrastreifen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Alle Jahre wieder. Es wäre schön aber auch wichtig, dass sich hier etwas ändert. Mit kleinen Kindern ist es echt gefährlich. Vor allem die Fahrer vom Schwarzenberg kommend sind schnell unterwegs und durch die Kurve ist die Sicht wirklich eingeschränkt. Letztes Jahr gab es hier in dieser App sicher 5 Meldungen. Leider hat sich nichts geändert.
 
Profilbild
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 23.11.2022 um 22:24 Uhr
Titel: AW: Zebrastreifen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Letztes Jahr gab es wirklich etliche Meldungen, genau zu diesem Thema. Unter der Meldung 59/2022 kann nachgelesen werden, welche Antwort der Zuständige Dipl. Ing. BM. Martin Ruff für uns hatte. Es ist traurig, dass dieses Thema abscheinend nicht wichtig genug ist, um endlich zu handeln.
 
Profilbild
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 17.11.2022 um 13:59 Uhr
Titel: AW: Zebrastreifen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Die Meldungslegerin hat absolut recht, dass die Bödele-Scheitelhöhe, speziell im Überquerungsbereich zum Grossparkplatz eine echte Gefahrenzone, im Verzug, ist. Eine Frage der Zeit bis dort schlimmes passiert. Immer wieder beobachte ich persönlich, dass Familien mit Kindern schnell einen Schritt zurück machen mussten um nicht von einem, viel zu schnell heranfahrenden Auto gecrashed zu werden. da gehört ganz dringend, noch vor der Schisaison ein Zebrastreifen mit Vorwarntafeln und eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30km hin. Habe es auch wiederum dem Chef des Kuratoriums für Verkehrssicherheit KfV- Mag. Martin Pfanner berichtet und ihn gebeten, sich dafür einzusetzen, dass dort schnell etwas sicherndes passiert! Franz Wölfler/Db
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN