Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Dornbirn. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dornbirn!

Sie wollen aktiv dazu beitragen, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen? Mit „Schau auf Dornbirn“ steht Ihnen ein innovativer Online-Dienst zur Verfügung.

Schnell und einfach können Sie hier Ihr Anliegen an die richtige Stelle im Rathaus Dornbirn weiterleiten. Kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich um Ihre Anregung kümmern und Ihre Anfrage beantworten.

Die Stadt liegt Ihnen am Herzen – uns auch. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!

Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann
Zurück zur Startseite

Gefährdende Busfahrer

Meldungsnummer 278/2021
Erstellt am 10.06.2021 um 12:03 Uhr
Kategorie Verkehrssicherheit
Standort Haselstauderstraße
6850 Stadt Dornbirn
Status Erledigt
Kommentare 2 Kommentare
Erledigt am 11.06.2021
Dauer 18 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Ich weiß nicht mehr wohin ich mich wenden soll.
Die Landbusfahrer halten sich nicht an die StVO.

Mehrmals habe ich nur durch abruptes ausweichen oder Vollbremsung eine Kollision verhindern können.

Oft liegt es daran das sie mit einer Hand telefonieren und sich nicht gleichzeitig auf die Straße konzentrieren können.

Mehrmals wurde mir als Gerade Ausfahrer an einer Kreuzung mit Ampel die Vorfahrt genommen.

Ich habe auch schon versucht mit Angabe von Ort und Zeit eine Anzeige zu machen.

Die Polizei sagt das ist nicht ihr Zuständigkeitsbereich und die Bezirkshauptmannschaft braucht ein Kennzeichen.

Die Landbusdienststelle verweigert aber die Zusammenarbeit und ignoriert das einfach!! Das kann doch nicht sein.

Die Fahrer müssen doch zur Verantwortung gezogen werden wenn Sie so leichtsinnig mit Menschenleben spielen!!!!!!!
KOMMENTARE
Dornbirn
Dornbirn
Kommentar erstellt am: 10.06.2021 um 17:02 Uhr
Titel: AW: Gefährdende Busfahrer
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Meldungsleger,
diesbezügliche Meldungen können sie auf jeder Polizeidienststelle erstatten an der sie auch weitere Informationen erhalten.
In jedem Falle benötigen wir das Kennzeichen des Busses, oder die Liniennummer, und eine genaue Zeit- u. Ortsangabe.
Weiters können sie die Anzeige mit den erforderlichen Daten auch direkt an die zuständige Bezirkshauptmannschat richten.
Wir leiten ihre Meldung auch an die Leitung von Stadt- u. Landbus weiter.
In jedem Falle aber führt die Polizei entsprechende Kontrollen durch. Übertretungen werden zur Anzeige gebracht.

Vollständigkeitshalber darf ich noch auszugsweise folgende Regelungen der Straßenverkehrsordnung ins Rampenlicht führen:

Der Lenker eines Fahrzeuges darf an einem Omnibus des Schienenersatzverkehrs oder des Kraftfahrlinienverkehrs auf der Seite, die für das Ein- oder Aussteigen bestimmt ist, nur in Schrittgeschwindigkeit und in einem der Verkehrssicherheit entsprechenden seitlichen Abstand vom Omnibus vorbeifahren. Ein- oder aussteigende Personen dürfen hiebei weder gefährdet noch behindert werden; wenn es ihre Sicherheit erfordert, ist anzuhalten.

Den Omnibussen des Kraftfahrlinienverkehrs ist im Ortsgebiet das ungehinderte Abfahren von gekennzeichneten Haltestellen zu ermöglichen, sobald der Lenker eines solchen Fahrzeuges mit dem Fahrtrichtungsanzeiger die Absicht anzeigt, von der Haltestelle abzufahren. Zu diesem Zweck haben die Lenker nachkommender Fahrzeuge die Fahrgeschwindigkeit zu vermindern und, falls erforderlich, anzuhalten. Der Lenker des Kraftfahrlinienfahrzeuges darf die Absicht zum Abfahren erst anzeigen, wenn das Fahrzeug tatsächlich abfahrbereit ist und er darf beim Abfahren andere Straßenbenützer nicht gefährden.

Beim Halten auf Fahrstreifen für Omnibusse müssen die Lenker während der Betriebszeiten des Kraftfahrlinienverkehrs im Fahrzeug verbleiben und haben beim Herannahen eines Fahrzeuges des Kraftfahrlinienverkehrs den Fahrstreifen so rasch wie möglich zu verlassen, um einem solchen Fahrzeug Platz zu machen.


Mit freundlichen Grüßen

Hans Peter Schwendinger
Stadtpolizei Dornbirn
 
Profilbild
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 14.06.2021 um 09:16 Uhr
Titel: AW: Gefährdende Busfahrer
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Danke für die Rückmeldung. Die Vorrangregeln sind mir bewusst.

Wie bereits geschrieben geht es um eine Missachtung der Verkehrsregel die für jeden gilt.

„Geradeausfahrer hat Vorrang vor dem Linksabbieger“.



Sie schreiben..
„In jedem Falle benötigen wir das Kennzeichen des Busses, oder die Liniennummer, und eine genaue Zeit- u. Ortsangabe.“

Diese Angaben haben Sie erhalten und mir mittgeteilt da Sie nicht zuständig sind.
An die Landbusleitung habe ich mich auch gewandt und werde ignoriert!
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN