Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Dornbirn. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dornbirn!

Sie wollen aktiv dazu beitragen, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen? Mit „Schau auf Dornbirn“ steht Ihnen ein innovativer Online-Dienst zur Verfügung.

Schnell und einfach können Sie hier Ihr Anliegen an die richtige Stelle im Rathaus Dornbirn weiterleiten. Kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich um Ihre Anregung kümmern und Ihre Anfrage beantworten.

Die Stadt liegt Ihnen am Herzen – uns auch. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!

Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann
Zurück zur Startseite

Verkehrsbelastung

Meldungsnummer 31/2020
Erstellt am 16.01.2020 um 19:24 Uhr
Kategorie Verkehrssicherheit
Standort Fischbachgasse
6850 Dornbirn
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 17.01.2020
Dauer 16 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Permanent wird von der Stadt angeboten,bei der Stadtplanung mitzuwirken bzw. Anregungen zu geben. Doch sämtl. Vorschläge der Bürger werden ignoriert. So z.B. die Vorschläge zur Verkehrsberuhigung Sandgasse-Sutterlüty. Ein einziges Schild in der Sandgasse würde genügen um den Verkehr zu beruhigen. Wenn man von der Sandgasse nur rechts abbiegen dürfte, würde der Verkehr zum Kreisverkehr geleitet und viele brenzlige Situationen könnten vermieden werden. Der Verkehr an dieser Stelle nimmt tägl. zu jeder Tageszeit enorm zu. EIN SCHILD!!!
KOMMENTARE
Dornbirn
Dornbirn
Kommentar erstellt am: 17.01.2020 um 11:34 Uhr
Titel: AW: Verkehrsbelastung
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Meldungsleger,
danke für ihren Hinweis. Jedem Eingriff in ein bestehendes Verkehrsregime geht ein bestimmtes Prüfverfahren voraus.
Auch die Anbringung eines Rechtsabbiegegebotes bzw. eines Linksabbiegeverbotes wurde bereits geprüft.
Unter anderem würde ein solches Verbot- bzw. Gebot nicht eben nur zu Stoßzeiten, sondern rund um die Uhr gelten, was zu laufenden Missachtungen insbesondere unter "normaler" Verkehrsbelastung und zu gefährlichen Verkehrssituationen führen würde.

Mit freundlichen Grüßen

Hans Peter Schwendinger
Stadtpolizei Dornbirn
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN