Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Dornbirn. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dornbirn!

Sie wollen aktiv dazu beitragen, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen? Mit „Schau auf Dornbirn“ steht Ihnen ein innovativer Online-Dienst zur Verfügung.

Schnell und einfach können Sie hier Ihr Anliegen an die richtige Stelle im Rathaus Dornbirn weiterleiten. Kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich um Ihre Anregung kümmern und Ihre Anfrage beantworten.

Die Stadt liegt Ihnen am Herzen – uns auch. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!

Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann
Zurück zur Startseite

Aktivitäten in Haselstauder Asylwohnheim

Verfasst von Friedensreich Maier
Meldungsnummer 39/2017
Erstellt am 09.02.2017 um 20:56 Uhr
Kategorie Familienfreundlichkeit
Standort 6850 Dornbirn
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 10.02.2017
Dauer 18 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Die Situation auf dem angefügten Bild hat leider keinen Seltenheitswert. Regelmäßig, geschätzt mindestens einmal im Monat, stattet die örtliche Polizei des benachbarten und von der Caritas fernbetreuten Asylzentrums an der Kreuzung Haselstauderstraße/Wälderstraße einen Besuch ab. Diese Besuche erwecken kaum den Eindruck als ob sie sich um Routinekontrollen oder Ähnliches handeln, zumal immer wieder mehrere Polizeiautos zeitgleich vor Ort sind – den Bildern nach, die sich immer wieder bieten, vermute ich etwa Fälle von häuslicher Gewalt . Ich mache mir nun offengestanden etwas Sorge um meine erweiterte Nachbarschaft, zumal das Wohnheim auf einer vielfrequentierten Strecke von Kindergärtnern und Schülern liegt und habe aus meiner Umgebung ähnliche Stimmen vernommen. Ich bitte Sie um eine kurze Stellungnahme, ob Ihnen womöglich Informationen bezüglich Nutzungsdauer des Objekts vorliegen.

Schöne Grüße und Dankeschön
KOMMENTARE
Ralf Hämmerle
Ralf Hämmerle
Kommentar erstellt am: 10.02.2017 um 15:07 Uhr
Titel: AW: Aktivitäten in Haselstauder Asylwohnheim
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Maier.

Die Standorte für die Flüchtlingsbetreuung in Dornbirn werden Großteils von der Caritas und der ORS betreut. Beide Einrichtungen stehen laufend in Kontakt mit den Behörden, unter anderem mit der Fremdenpolizei der Bezirkshauptmannschaft Dornbirn. Diese ist manchmal mit Unterstützung der Bundespolizei vor Ort, wenn es sich beispielsweise um die Durchsetzung verfügter Abschiebebefehle handelt. Auf dem von Ihnen übermittelten Bild dürfte es sich wahrscheinlich um einen solchen Einsatz handeln. Wie in anderen Unterkünften, wo sich mehrere Menschen, oftmals traumatisiert und mit einer ihnen fremden Kultur konfrontiert, gemeinsam aufhalten, gibt es Konfliktpotential. Die Flüchtlingsbetreuung arbeitet hier äußerst umsichtig und professionell. Von einer Gefährdung des Umfeldes kann jedenfalls keine Rede sein.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hämmerle
Amt der Stadt Dornbirn
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
 
MELDE DICH HIER AN