Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Dornbirn. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dornbirn!

Sie wollen aktiv dazu beitragen, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen? Mit „Schau auf Dornbirn“ steht Ihnen ein innovativer Online-Dienst zur Verfügung.

Schnell und einfach können Sie hier Ihr Anliegen an die richtige Stelle im Rathaus Dornbirn weiterleiten. Kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich um Ihre Anregung kümmern und Ihre Anfrage beantworten.

Die Stadt liegt Ihnen am Herzen – uns auch. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!

Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann
Zurück zur Startseite

Kreisverkehrgestaltung

Verfasst von Christoph Ganahl
Meldungsnummer 137/2014
Erstellt am 09.05.2014 um 22:36 Uhr
Kategorie Sonstiges
Standort Schwefel 93
6850
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 14.05.2014
Dauer 4 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Die Gestaltung der Kreisverkehranlagen sind einer "Gartenstadt" unwürdig. Verwilderte Grünflächen, schlampige Pflege und keine Bepflanzungskonzepte führen zu einer äußerst bescheidenen und peinlichen Visitenkarte der Stadt!
KOMMENTARE
Josef Wohlgenannt
Josef Wohlgenannt
Kommentar erstellt am: 14.05.2014 um 09:06 Uhr
Titel: AW: Kreisverkehrgestaltung
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Ganahl,

besten Dank für Ihren Hinweis!

Es kann sein, dass Sie den großen Kreisel östlich der Autobahn an der Lustenauerstraße meinen. In der Fläche dieses Kreisels blühen im Herbst Krokusse und Narzissen. Damit die Pflanzenzwiebeln auch im nächsten Jahr wieder prächtig austreiben, dürfen die Blätter nicht zu früh geschnitten werden. Aus diesem Grund wird die Wiese später gemäht. Mit den gepflanzten Bäumen (Ginkgos) wurde in Abstimmung mit dem Landesstraßenerhalter bewusst eine städtische Gartengestaltung gewählt.

Der Kreisel westlich der Autobahn liegt bereits im Dornbirner Ried: die Gestaltung bzw. Bepflanzung wurde deshalb mit Feldgehölzen und Blütensträuchern, die im Ried natürlich vorkommen, ausgeführt.

Im Kleinkreisel im oberen Rohrbach wurden vier Säuleneichen gepflanzt. Die Fläche dazwischen wird als Rasen gemäht.

Mit freundlichen Grüßen
Josef Wohlgenannt
Amt der Stadt Dornbirn
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN