Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Dornbirn. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dornbirn!

Sie wollen aktiv dazu beitragen, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen? Mit „Schau auf Dornbirn“ steht Ihnen ein innovativer Online-Dienst zur Verfügung.

Schnell und einfach können Sie hier Ihr Anliegen an die richtige Stelle im Rathaus Dornbirn weiterleiten. Kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich um Ihre Anregung kümmern und Ihre Anfrage beantworten.

Die Stadt liegt Ihnen am Herzen – uns auch. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!

Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann
Zurück zur Startseite

Parkplatzgebühr vor der Musikschule

Verfasst von Astrid Spiegel
Meldungsnummer 149/2014
Erstellt am 15.05.2014 um 20:05 Uhr
Kategorie Sonstiges
Standort Rosenstraße
6850
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 19.05.2014
Dauer 3 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Kaufmann,

heute Nachmittag habe ich festgestellt, daß vor der Musikschule in der Rosenstraße ein Parkautomat aufgestellt wurde.
Als Musikschülerin im Erwachsenenalter bezahle ich schon eine beachtliche Musikschulgebühr und sehe nicht ein, wieso ich jetzt auch noch den Parkplatz bezahlen soll. (Außer vielleicht, Sie würden das eingenommene Geld für einen neuen Anstrich in den Musikschulzimmern verwenden, die das dringend nötig hätten)
Mein Lösungsvorschlag: Musikschüler erhalten ein Parkkärtchen, welches sie im Auto deponieren können.

Mit freundlichen Grüßen
Spiegel Astrid
KOMMENTARE
Josef Wohlgenannt
Josef Wohlgenannt
Kommentar erstellt am: 19.05.2014 um 09:29 Uhr
Titel: AW: Parkplatzgebühr vor der Musikschule
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Spiegel,

besten Dank für Ihren Hinweis.

Mit der Einrichtung einer bewirtschafteten Zone im Bereich der unteren Rosenstraße - von der Schillerstraße bis zur Wingatstraße (incl. Bockackerstraße) - und der Verlegung der bisherigen Kurzparkzone (90 min.) weg von der unteren hin zur oberen Rosenstraße (ab Wingatstraße bis zur Schlossgasse) soll verhindert werden, dass diese Plätze durch Dauerparker zugeparkt werden.
Im oberen Bereich der Rosenstraße waren die Parkplätze praktisch ausnahmslos durch Dauerparker belegt, nicht durch Anrainer, sondern vielmehr durch Personen, die im Stadtzentrum arbeiten und ihren Pkw in der oberen Rosenstraße während des Tages geparkt haben.
Durch die nunmehrigen Maßnahmen kann davon ausgegangen werden, dass über den ganzen Tag Parkplätze auch im Bereich der Kurzparkzone in der oberen Rosenstraße frei sein werden.

Parkplätze auf öffentlichem Grund sind sehr teuer, seien es die Grundstückskosten in zentraler Lage, oder der hohe Kosten verursachende Bau und Unterhalt von Parkplätzen. Im Sinne der Kostenwahrheit im Straßenverkehr sollen jene, die solche Flächen benutzen, auch einen kleinen Obolus leisten - gegenüber jenen, die zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Bus ihre Wege zurücklegen.

Mit freundlichen Grüßen
Josef Wohlgenannt
Amt der Stadt Dornbirn
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
 
MELDE DICH HIER AN