Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Dornbirn. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dornbirn!

Sie wollen aktiv dazu beitragen, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen? Mit „Schau auf Dornbirn“ steht Ihnen ein innovativer Online-Dienst zur Verfügung.

Schnell und einfach können Sie hier Ihr Anliegen an die richtige Stelle im Rathaus Dornbirn weiterleiten. Kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich um Ihre Anregung kümmern und Ihre Anfrage beantworten.

Die Stadt liegt Ihnen am Herzen – uns auch. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!

Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann
Zurück zur Startseite

Jodok-Stülz Weg Hecke behindert weiterhin die Sicht

Verfasst von Manuel Glojek
Meldungsnummer 7/2017
Erstellt am 11.01.2017 um 16:40 Uhr
Kategorie Straßen, Geh- und Radwege
Standort Jodok-Stülz-Weg
6850 Dornbirn
Status Zurückgestellt
Kommentare 1 Kommentar
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Hallo,

ich beziehe mich auf meine Meldung mit der Nummer 195/2016 die fälschlicherweise als erledigt markiert ist. Leider wurde die Hecke vom Besitzer nicht wesentlich zurück geschnitten und auf meinen Kommentar habe ich keine Rückmeldung mehr bekommen. Was kann getan werden um das zu eskalieren?

Danke
/Manuel Glojek
KOMMENTARE
Manuel Glojek
Manuel Glojek
Kommentar erstellt am: 11.04.2017 um 21:18 Uhr
Titel: AW: Jodok-Stülz Weg Hecke behindert weiterhin die Sicht
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Leider haben wir hier noch keine Verbesserung. Auch ein persönliches Gespräch hat zu keinem Ergebnis geführt.

Die Besitzerin behauptet, dass der Gehsteig teilweise auf ihrem Grund ist, was ich kaum glaube.
Wenn das Zurückschneiden tatsächlich nicht zu schaffen ist, wäre vielleicht ein Verkehrsspiegel möglich?

 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN